Der Boom der Tablet-PCs ist ungebrochen

Der Boom der Tablet-PCs ist ungebrochen, 2013 dürfte die Zahl verkaufter Geräte nach Schätzungen des Branchenverbands Bitkom in Deutschland auf etwa acht Millionen gestiegen sein. Die Vorteile von Tablet-PCs: Sie sind leicht, handlich, intuitiv zu bedienen und vielseitig einsetzbar. Um alle Funktionen nutzen zu können, entscheiden sich die meisten User für eine Internetverbindung via WLAN. In den wärmeren Monaten des Jahres zieht es aber immer mehr Menschen mit ihrem Tablet ins Freie.

Flexible Prepaid-Angebote zur mobilen Tablet-Nutzung

Außerhalb des Wohnbereichs ist daher eine Mobilfunkverbindung erforderlich – UMTS oder LTE -, um mit dem Tablet auch ohne WLAN-Zugang online gehen zu können. Die erforderliche SIM-Karte muss im Gegensatz zum Gebrauch im Handy keinen Sprachtarif bieten, allerdings einen Internettarif. Hier gibt es mittlerweile bei fast jedem Mobilfunkanbieter entsprechende Angebote. Günstige Mobilfunk-Discounttarife sind beispielsweise bei blau oder NettoKOM erhältlich. Bei diesen Prepaid-Angeboten muss man sich nicht an einen langfristigen Vertrag binden, ist in der Nutzung flexibel und kann auf diese Weise Geld sparen. Der User bezahlt immer nur, was er auch tatsächlich verbraucht – oder kann sich nach Bedarf kostenlos Datenflats dazubuchen oder auch wieder “abbuchen” lassen.

Keine Abstriche beim Service

Die Internet-Startpakete mit SIM-Karte sind im Handel oder online erhältlich, danach kann man sofort lossurfen. Abstriche beim Service müssen User bei Prepaid-Angeboten vom Discounter nicht machen. Das wurde erst kürzlich in einer Umfrage des Deutschen Instituts für Service-Qualität im Auftrag der Zeitschrift “Computer-Bild” unter rund 3.000 Mobilfunkkunden von 18 Anbietern bestätigt. Den ersten Platz belegte der Mobilfunkdiscounter “blau”. Neben dem höchsten Weiterempfehlungswert erhielt der Anbieter in der Kategorie “Tarif- und Preisgestaltung” als einziger die Note “gut”.

die Welt dreht sich um IT